logo

Unerwarteter Geldsegen zum Saisonabschluss

 

Die Sommerferien sind für die Altbachschützen Hausen traditionell ein Zeitraum der Regeneration. Sie erholen sich von den Strapazen und Anstrengungen der vergangenen Saison und tanken Kraft für das nächste Wettkampfjahr, das wieder mindestens genau so erfolgreich werden soll wie das vergangene.

Neben der Titelverteidigung der Herrenstaffel und vielen Einzelmedaillen in der Bayerischen Meisterschaft im Sommerbiathlon in Ruhpolding gelang es dem kleinen Verein diesmal auch, in der Deutschen Meisterschaft einige Edelmetalle mit nach Hause zu nehmen (die MZ berichtete). Auch im Standardschießen sind die Altbachschützen gut aufgestellt. Mit dem zweiten Platz in der Bezirksliga Süd schaffte die erste Mannschaft den Aufstieg. Folglich werden ab Oktober erstmals Wettkämpfe der Bezirksoberliga im Vereinslokal Prüglmeier stattfinden.

Um das geschlossene Auftreten bei den hochklassigen sportlichen Veranstaltungen komplett zu machen, fehlte es nur noch an einer neuen Vereinskleidung. Da das Konto der Altbachschützen aber vom Bau einer feststehenden Biathlonschießanlage stark beansprucht war, musste sich der Verein auf die Suche nach großzügigen Sponsoren machen. Man wurde innerhalb der Gemeinde schnell fündig. Mit der Schreinerei Ipfelkofer aus Hausen und dem Fensterbauer Zizlsperger aus Herrnwahltann erklärten sich zwei Firmen bereit, insgesamt ca. 40 Trainingshosen, -jacken und -shirts mit ihrem Logo bedrucken zu lassen. Die Vereinsführung war darüber sehr glücklich, denn wie man sich vorstellen kann „kommt da ganz schön was zusammen“.

Das war allerdings nicht der einzige kräftige Finanzschub, über den sich der Verein freuen konnte. Jugendleiter Johannes Brunner bekam eine Ausschreibung über einen deutschlandweiten Jugendförderpreis des Schießsportausrüsters Haendler & Natermann vorgelegt. Ohne allzu große Zuversicht (der Deutsche Schützenbund ist der drittgrößte Sportverband in der BRD), wurde ein achtseitiges Bewerbungsschreiben zusammengestellt. Unerwarteterweise war die Prüfungskommission vom Arbeitspensum des kleinen Vereins sehr begeistert. So darf sich die Hausener Schützenjugend über den ersten Platz im H&N Jugendförderpreis freuen, der mit einem Preisgeld von 1250 € dotiert ist.

Die Zweckbindung der Finanzspritze für die Jugend stellt für die Verantwortlichen keine Einschränkung dar. Man habe nämlich schon ein paar Ideen, wofür man das Geld ausgeben könne. Dazu zählt die Anschaffung eines neuen Jugendgewehres und die Bezuschussung eines Vereinsausfluges mit den Jungschützen in den Kletterpark Regensburg mit anschließedem Imbiss im Vereinslokal.

Die Verantwortlichen sind hocherfreut über diese besondere Würdigung der Jugendarbeit. Denn der Verein vertritt seit langem die Auffassung, dass eine gute Jugendarbeit unbedingt notwendig sei, um die hohe sportliche Qualität auf Dauer aufrechterhalten zu können.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Altbachschützen Hausen e.V
Birnbacher Straße 4
93345 Hausen

Vertreten durch:
Karl Mehrl

Kontakt:
Telefon: 09448 -235

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:
Eintragung im Registergericht: Regensburg
Registernummer: 608

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Mehrl Karl
Birnbacher Straße 4
93345 Hausen

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (''Google''). Google Analytics verwendet sog. ''Cookies'', Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Google AdSense

Diese Website benutzt Google Adsense, einen Webanzeigendienst der Google Inc., USA (''Google''). Google Adsense verwendet sog. ''Cookies'' (Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Google Adsense verwendet auch sog. ''Web Beacons'' (kleine unsichtbare Grafiken) zur Sammlung von Informationen. Durch die Verwendung des Web Beacons können einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet und gesammelt werden. Die durch den Cookie und/oder Web Beacon erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website im Hinblick auf die Anzeigen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten und Anzeigen für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Beacons können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen ''keine Cookies akzeptieren'' wählen (Im MS Internet-Explorer unter ''Extras > Internetoptionen > Datenschutz > Einstellung''; im Firefox unter ''Extras > Einstellungen > Datenschutz > Cookies''); wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Vereinschronik der Altbachschützen

 

Der 1. Februar 1972 gilt als Geburtstag der Altbachschützen. Damals traf sich eine Interessengemeinschaft im Gasthaus Prüglmeier. Als Initiatoren galten damals vor allem Ludwig Reichl und ein Nicht-Hausener — Ludwig Spreider. Das in Hausen ein fruchtbarer Boden für einen Schützenverein sei, bewiesen die 60 Teilnehmer der Gründungsversammlung, obwohl zu dem damaligen Zeitpunkt bereits 4 alteingesessene Vereine im Ort bestanden. Mit dem Tag der Gründungsversammlung zählten die Altbachschützen 54 Mitglieder.

Bei den Wahlen der 1. Vorstandschaft ging Ludwig Spreider einstimmig als 1. Schützenmeister hervor. Für unseren Ludwig begann eine harte Arbeit des Aufbaues. Zusätzlich hatte er es noch vollkommen mit Laien im Schützenwesen zu tun. Aber trotzdem konnte bereits 4 Wochen später auf 5 Ständen der Schießbetrieb aufgenommen werden. Viele Vereine haben dazu beigetragen durch Überlassung von Scheibenzügen, Ausleihen von Gewehren und Verkauf von Ausrüstungsmaterial zu Billigstpreisen. Nun galt es das Schießen zu lernen. Es dauerte aber nicht lange, da zeigten sich bei vielen Schützen die ersten Erfolge.

Nach diesen Erfolgen dachte man im Juli daran, den 1. Schützenkönig auszuschießen. Ein König ist es würdig, mit einer entsprechenden Schützenkette proklamiert zu werden. Dazu wurde um die notwendigen Münzen und Taler gebettelt. Viele zeigten auch ein spenden freudiges Herz. Den Erfolg zeigt unsere Schützenkette, um die uns viele beneiden.

Erst im Jahre 1973 wagten sich die Altbachschützen zum erstmals an die Öffentlichkeit. Die Erfolge bewiesen, dass sich die Aufbauarbeit gelohnt hat.

Bereits 5 Jahre nach der Gründung wurde unter Beteiligung von über 80 Verein vom 8.-10. Juli 1977 eine Fahnenweihe mit Festumzug auf die Beine gestellt, die auch noch 35 Jahre jedem Hausener im Gedächtnis geblieben ist. Unter dem damaligen Schützenmeister Huber Hans, der Fahnenmutter Annemarie Schweiger, der Fahnenbraut Ingrid Maxreiter, 22 Festjungfrauen und unserem Patenverein aus Teugn wurde unser Fahne feierlich geweiht.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde im Gasthaus Prüglmeier im Saal geschossen. Doch bereits im April 1978 erhielten die Schützen die Genehmigung im Keller des Gasthaus Prüglmeier ihren neu gebauten Schießstand zu betreiben. Seit dieser Zeit beweisen die Schützen in der Sektionsliga regelmäßig ihr Können. Seit 2003 beteiligen wir uns auch an Wettkämpfen in der Gauliga.

Stand 2012 beteiligen wir uns mit zwei Gauliga- und einer Sektionsligamannschaft am Schießbetrieb. 2012 wurde die 1. Mannschaft ungeschlagen Meister in der Gauliga A und konnte erneut in die Bezirksliga aufsteigen. Die 2. Mannschaft schießt in der Gauliga B.

Auch in den Meisterschaften wurden die letzten Jahre hervorragende Leistungen erzielt. Hervorzuheben ist hier besonders die Jugendarbeit, da sich Hausener Jungschützen regelmäßig für die Bayrischen und Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Als 2. Sportartkann im Verein auch Sommerbiathlon betrieben werden.

Zum 30 jährigem Vereinsjubiläum 2002 wurde auf Initiative des damaligen Schützenmeisters Bert Schmaus der 1. Hausener Sommerbiathlon durchgeführt. Teilnehmer waren die Dorfvereine sowie unser Patenverein aus Teugn. Bereits drei Jahre später nahmen wir 2005 in Mittenwald an den Bayrischen Meisterschaften im Sommerbiathlon teil und ein Großteil der Teilnehmer konnte sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Ein Jahr später, 2006 wurden bereits vier Bayrische Meistertitel eingefahren. Seitdem stehen die Altbachschützen Hausen regelmäßig auf den Siegerpodesten der Bayrischen Meisterschaften. 2011 wurde erstmals mit Hans Wurmer ein Hausener Deutscher Meister. Im Massenstart der Junioren sicherte er sich den Deutschen Meister im Sommerbiathlon.

Bereits 2009 wurden aufgrund der Erfolge im Sommerbiathlon und dem immer erfolgreicher werdenden Hausener Sommerbiathlon erste Planungen für einen eigenen Sommerbiathlonstand unternommen. Nachdem erste Entwürfe in der Vorstandschaft diskutiert wurden, fiel in der Jahreshauptversammlung 2010 die Entscheidung einen eigenen Biahtlonstand am Vereinsstadl zu bauen. Nach einigen Umplanungen konnte im Frühjahr 2011 bereits der Bauantrag für den neuen Stand eingereicht werden. Da vom Landratsamt noch etliche Nachweise erbracht werden mussten verzögerte sich die Baugenehmigung und es konnte erst im April 2012 mit dem Bau begonnen werden. In einem Kraftakt wurde innerhalb von knapp 3 Monaten der Biathlonstand soweit fertiggestellt, dass am 14. Juli der 11. Hausener Sommerbiathlon im neuen Stand durchgeführt werden konnte.

Daten:

Die letzten Jahre bewegt sich der Mitgliederstand bei knapp 200 wobei noch immer 32 Gründungsmittglieder im Verein sind.

Seit 2014 ist Karl Mehrl 1. Schützenmeister. Jugenleiter ist Brunner Johannes. Als Sportleiter sind Dobrowodsky Wolfgang für den Schießbetrieb und Bert Schmaus für den Sommerbiathlon zuständig.

Aus der Chronik von Hausen

Über den Rücken des Igelberges hinweg sehen wir von unserem Platze aus zwei Höhenzüge sich erheben; der hintere überragt bedeutend den davorliegenden. Auf ihm befindet sich das staatliche Kirchdorf Hausen und wird als Husin = „bei den Häusern" bereits im 13. Jahrhundert genannt. Im Jahre 1508 erhielt Matheus Klinger zu Hausen von Ulrich Aunkofer, dem Prior der Karmeliter in Abensberg, das ewige Erbrecht

auf das Gut „des Münchs-Erb" zu hausen, wovon er jährlich vier Schaff Korn und vier Metzen Waizen reichen sollte (Urkundenbuch der Stadt Abensberg S. 191 Nr. 238).

Im Spanischen Erbfolgekrieg hatten die Bewohner von Hausen unter häufigen Truppen­durchzügen zu leiden. Als anfangs Januar 1706 der Stab der Ansbacher Grenadiere von Kelheim wegzog, übernachtete er im Dorf Hausen. Er bestand aus dem Oberstleutnant, Hauptmann und zwei Leutnants, im ganzen 100 Mann nebst 18 Pferden. Bei dieser Gelegenheit erpreßten sie von der armen Gemeinde 145 fl in bar, während die Kosten für Speise und Trank 166 fl betrugen.

Nach der Beschreibung der Untertanen und adeligen Besitzungen des Gerichts Kelheim vom 25. September 1752 gehörte die Hofmarch" Hausen den Adeligen Reindl, Herren von Frauenerben, und zwar Anton Reindl, derzeit Bürgermeister in München. 1758 genehmigte Kurfürst Maximilian Josef III. die Erwerbung der Reindlischen Hofmark Hausen durch den Kanzler Wigiläus Alois Baron von Kreitmayer (Gerichtsliteralien Kelheim Nr. 256). Bei dieser Herrschaft verblieb sie bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Die für die große Ortschaft viel zu kleine Kirche dürfte in ihren Anfängen noch in das Mittelalter zurückreichen. In der Barockzeit wurde sie modernisiert und 1892 im Inneren erneuert. Sie ist der Jungfrau Maria geweiht und eine Filiale von Herrnwahlthann. Aus alter Zeit haben sich noch erhalten die beiden Figuren auf dem Seitenaltar, St. Blasius und St. Erasmus, und der Kanzel gegenüber St. Maria mit dem Kinde, des 17. Jahrhunderts.

Bemerkenswert ist ferner die Rosenkranzmadonna aus der Spätzeit gute Arbeiten um 1740.

Die österreichischen Kolonnen stießen mittags 11 Uhr In Teugn auf die aus dem Schneidharter Gefecht sich zurückziehenden französischen Truppen und es entspann sich zwischen den Franzosen und den um diese Zeit gegen Hausen vorrückenden Österreichern ein vielstündiger, sehr blutiger Kampf, der sich mit wechselndem Erfolg in den Waldungen zwischen Hausen und Teugn abwickelte.

Die Einöden Schoisenkager und Roith, sowie der südlich von Teugn liegende Kühberg waren Mittelpunkte der einzelnen Gefechte. Bis 6 Uhr abends wurde auf beiden Seiten erbittert ge­kämpft bis zur völligen Erschöpfung. Ein plötzlich heraufgezogenes, äußerst heftiges Gewitter zwang zum Stillstand der Kampfhandlungen; denn die damaligen Steinschloßgewehre und die Pulverpfannen der Kanonen versagten bei dem strömenden Regen. Dem Feuergefecht folgte aber bei der Übermüdung der Infanterie auch kein Bajonettkampf. Das Treffen war unentschieden geblieben.

Auffallen dürfte es, daß von diesem verlustreichen Ringen, in dem ungefähr 40 000 Mann gegenüberstanden und wovon etwa 8000 Mann gefallen sind, bei der umwohnenden Bevölkerung nichts in Erinnerung geblieben ist. Es erinnert auch kein Kreuz, kein Stein an das blutige Gemetzel (nach Friedrich Otte, Generalmayor).

© 2018 altbachschuetzen-hausen.de
Design by vonfio.de